19Jan,15

Lucy

Der Film „Lucy“ greift das gleiche Thema wie „Transcence“ mit Jonny Depp auf. Und wie „Transence“ enttäuscht auch „Lucy“.

Beide Filme zeigen auf, was passieren könnte, wenn eine einzelne Person unglaubliche Superkräfte erlangen könnte.

Während „Transence“ zum Start alles bis ins Detail beschreibt, wird der Film zum Schluss viel zu kurzweilig.

„Lucy“ hingegen ist von Anfang an zu schnell.

Als Zuschauer schaffe ich es so kaum, mich mit der Hauptakteurin zu identifizieren.

Obwohl Scarlett Johansson als Lucy eine gute Arbeit abliefert und das Thema eigentlich Interesse weckt.

Auch Min-sik Choi, der hier den bösen Mafia-Boss Mr. Jang spielt, hat kaum Zeit seine Figur auszuspielen.

Keine der Figuren durchlebt eine wirklich logische Entwicklung, dadurch wirken sie eher platt und farblos.

Beispielsweise braucht der Neurologe Professor Norman (Morgan Freeman) keine großartigen Erklärungen, er ist sofort dabei.

Um ganz ehrlich zu sein, braucht ihn Lucy auch nicht.

Professor Norman dient dem Regisseur Luc Besson hier nur als Möglichkeit, dem Zuschauer die Handlung und Entwicklung plausibel zu machen, ansonsten erfüllt die Figur keinen Zweck.

Ich bin mir sicher, wenn man „Transcence“ und „Lucy“ in drei Teilen gedreht hätte, wären beide erschreckend und ungemein spannend.

„Lucy“ wäre aber bei weitem besser.

Gerade weil wir hier eine zu Anfang naive und unwissende Scarlett Johansson sehen, die sich nach und nach mit dem Zuschauer ein unglaubliches Wissen aneignet.

Spätestens nach dem dritten Teil hätte jeder Allmacht-Fantasien und man könnte sich als Zuschauer der Frage widmen, was man selber mit dieser Kraft anstellen würde.

Mit genügend Popcorn und Eis macht der Film „Lucy“ aber dennoch Spaß.

Eine TF1 Films Production und EuropaCorp Produktion

Genre: Action, Abenteuer, Science Fiction

FSK: 12 Jahre

Produktionsland: Frankreich

DVD und Itunes Erscheinungsdatum: Jan. 2015 BRD

Erscheinungsdatum: Aug. 2014 2015 BRD

Regie: Luc Besson

Drehbuch: Luc Besson

Produktion: Virginie Silla

Musik: Èric Serra

Schnitt: Luc Besson

Besetzung: Scarlett Johansson, Morgan Freeman, Choi Min-sik, u.v.m.

89 min Länge

Hier auch als Download.

 

 

Letzte Artikel von Admin (Alle anzeigen)

Loading ..